Birgit Herbst

Bürgermeisterin
von 2014 bis 2020

Foto: glasow, fotografie Erlangen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Spardorferinnen und Spardorfer,

auf diesem Wege möchte ich mich als Ihre Bürgermeisterin von Ihnen verabschieden. Ich danke allen, die mir in den vergangenen 12 Jahren und auch jetzt wieder durch ihre Stimme bei den Kommunalwahlen das Vertrauen ausgesprochen haben.

Ich habe das Amt der Ersten Bürgermeisterin seit 2014 mit großem inhaltlichen und zeitlichen Einsatz und trotz mancher Schwierigkeiten und Herausforderungen immer mit sehr viel Freude, Leidenschaft und Engagement ausgeübt. In vielen Bereichen konnte ich mir wesentliche Sachkenntnis erarbeiten. Nicht zuletzt deshalb konnte ich in den vergangenen sechs Jahren mit der Unterstützung des Gemeinderates viele innovative Projekte erfolgreich voranbringen und eine moderne zukunftsfähige Politik in unserer Gemeinde gestalten.

Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung gebührt mein besonderer Dank – nicht nur wegen der oft hervorragenden fachlichen Unterstützung, auch in angespannter personeller Situation, sondern auch wegen des besonderen menschlichen und persönlichen Umgangs miteinander. Die vergangenen sechs Jahre waren eine außerordentlich intensive Zeit in meinem Leben. Ich habe sie voll und ganz in den Dienst der Gemeinde Spardorf gestellt – in dem Bewusstsein, wie groß der Gestaltungsspielraum zum Wohle unserer Gesellschaft und unseres Ortes ist. Vieles ist gut angelegt oder konnte seit 2014 gut umgesetzt werden.

Erstens: Das wichtigste Zukunftsprojekt in Spardorf ist auf jeden Fall die Entwicklung der „Alten Ziegelei“ Nord. Die gesetzlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen für die Gemeinde Spardorf, dass hier ein sozial-ökologisches Wohngebiet mit bezahlbarem Wohnen, im Eigentum oder zur Miete, für die Bedürfnisse eines Querschnitts der Gesamtgesellschaft entstehen kann, sind angelegt. Dies ist das Ergebnis der äußerst intensiven Gemeinderatsarbeit des ganzen Jahres 2018.

Zweitens: Die Erweiterung der Grundschule Spardorf, für die nach einigen Rückschlägen endlich die Weichen gestellt sind, kann nun bedarfsgerecht mit dem nötigen Augenmaß und mit Berücksichtigung des finanziellen Handlungsspielraums der Gemeinde Spardorf umgesetzt werden.

Drittens: Seit 2014 konnten in Spardorf im Bereich Umwelt- und Klimaschutz und Energie-/Verkehrswende zahlreiche innovative Projekte umgesetzt werden. Dabei war und ist mir wichtig, dass Umwelt- und Klimaschutz stets Querschnittsaufgabe bei allen Entscheidungen sein muss. Ausgelöst durch die aktuelle Krisensituation wird sich die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit auch vor Ort mittelbar verschlechtern. Dennoch wird es elementar bleiben, den Umwelt- und Klimaschutz auch weiterhin, sogar verstärkt, zu berücksichtigen.

Ab dem 01. Mai 2020 wird Andreas Wasielewski als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Spardorf lenken. Ich gratuliere ihm zu seinem Wahlsieg und wünsche ihm viel Erfolg, eine glückliche Hand, das erforderliche Durchhaltevermögen und politische Geschick und die nötige Unterstützung des Gemeinderates, aller Fach- und Genehmigungsbehörden und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung zum Wohle unserer Gemeinde.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich persönliches Wohlergehen, alles Gute für die Zukunft und vor allem gute Gesundheit.

Es grüßt Sie alle sehr herzlich
Ihre Birgit Herbst